Bewegung

Bewegung ist einer von zwei zentralen inhaltlichen Schwerpunkten der pädagogischen Arbeit an unserer Schule. Dafür hat sich die Mitarbeiterkonferenz 2013 mit großer Mehrheit ausgesprochen. Für die vielfältigen motorischen Angebote trägt unsere Schule seit 4 Jahren das von der Schulbehörde verliehene Prädikat „Bewegte Schule“.

Bedeutung von Be-wegung: Bewegung ist die wichtigste Aktivität von Kindern, macht viel Freude und fördert die Entwicklung. Beim sich bewegen erleben Kinder ihre Selbstwirksamkeit, nehmen sich selber wahr und entwickeln Selbstvertrauen. Sport ist  ein ideales Lernfeld zur Erlangung sozialer Kompetenzen wie Fairness, Teamfähigkeit und Respekt. Sport ist gesundheitsfördernd und beugt Erkrankungen vor, z.B. Übergewicht, Herz-Kreislauferkrankungen und  Rückenbeschwerden,  zunehmende Erkrankungen unserer Zivilisation.

Viel und regelmäßige Bewegung  macht Kinder „schlau“. Sie lernen ausdauernder, gründlicher und begeisterter, aufmerksamer und konzentrierter. Bewegung begünstigt also kognitives Lernen.

Laut WHO sollen sich Grundschulkinder täglich 1 stunde so bewegen, dass sie schwitzen und außer Atem sind, erst dann werden Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination wirklich trainiert. Kinder bis 6/7 Jahre sollen sich sogar 2-3 Stunden täglich bewegen. Viele Wissenschaftler fordern eine tägliche Sportstunde an den Schulen.

Bewegung für Kinder mit sonderpädagogischen Förderbedarf

Die Grundlage für komplexe Schulleistungen, wie z.B. Lesen Schreiben und Rechnen bildet ein gut integriertes zentrales Nervensystem (Ayres, 1984) Gerade daran mangelt es vielen Kindern unserer Schule. Basis eines gut integrierten Nervensystems sind vielfältige sensorische Erfahrungen, die Kinder in entscheidendem Maße beim sich bewegen machen. Auch die Bedeutung von Bewegung für den frühen Sprachlernprozess ist bekannt (Zimmer, 2008a). Bewegung ist also ein Entwicklungs-beschleuniger und hat deshalb in unserer Schule einen sehr hohen Stellenwert. Eine zentrale Aufgabe der Bewegungserziehung ist für uns, die Freude der Kinder an der eigenen Bewegung und des sich – Bewegens mit anderen zu wecken und zu entwickeln. Einige, oft die lernschwachen Schüler, entwickeln durch den Sport Selbstbewusstsein. Sie können  im Sport ihre besonderen Fähigkeiten zeigen, z.B. in der Talentförderung und bei Wett-kämpfen.

Bewegungsangebote

Alle Kinder erhalten wöchentlich mindestens eine Sportstunde, eine Schwimmstunde und eine Psychomotorikstunde.

In der Psychomotorikstunde gibt es einen Aufbau, der mit jeweiligen Pflichtaufgaben ver-bunden ist, deren Schwerpunkte  entsprechend eines Jahresfahr-planes vielfältige Bewegungs-felder abdecken. Wöchentlicher Schwimmunterricht über den gesamten Grundschulzeitraum von 4 Jahren und tlw. 5 Jahren (mit Vorschule) ist im Stadtteil Wilhelmsburg von besonderer Bedeutung, da sehr viele Kinder  vor Beginn der Schulzeit noch niemals ein Schwimmbad besucht haben, entsprechend ängstlich darauf reagieren und eine lange Phase der  Wassergewöhnung benötigen. Die  genauen Inhalte aller Sportstunden sind im vorläufigen Rahmenplan, der auf einer gemeinsamen Sportfachkonferenz festgelegt wurde, verankert.

Darüber hinaus bieten wir den Kindern weitere vielfältige  und umfangreiche Bewegungsmöglichkeiten, wie z.B. bewegter Unterricht, tägliche Bewegungszeiten, aktive Pausen, offene Sporthalle in der Mittagsfreizeit und am Samstagnachmittag, Sportkurse, Talentförderung, Physiotherapie mit motorischem Entwicklungsschwerpunkt, Yoga, einen großzügigen Motorikraum und Therapieraum usw.

Sportkurse haben Vorrang vor anderen Kursen und werden entsprechend der Räumlichkeiten und der Kursleiter so umfangreich und vielfältig wie möglich angeboten.

Einige Sportangebote, z.B. ein zusätzlicher Schwimmlehrer und das Sportangebot in der Mittagsfreizeit sind möglich, weil wir schon viele Jahre mit dem SV Wilhelmsburg kooperieren. Nahezu alle Schüler sind Mitglied in dem Verein und können dadurch auch alle Vereinsangebote nutzen.

Die Schulpatenschaft mit der Organisation fit4future  beschert uns jährlich Geräte für die Aktive Pause und eine hochwertige Fortbildung.

Bewegungsangebote im ReBBZ
  • 3 Stunden Sport/Bewegung in der Woche im Unterricht
  • Sportunterricht und Psychomotorikstunde
  • Wöchentlich Schwimmen über 4 oder 5 Jahre hinweg
  • Bewegungshalle
  • Bewegung im Psychomotorikraum nach Bedarf
  • Bewegungspausen im Unterricht und bewegter Unterricht
  • Talentförderung für begabte SchülerInnen aus den 3.und 4. Klassen
  • Physiotherapie in speziell dafür ausgestatteten Räumen
  • Offene Sporthalle täglich in der Mittagsfreizeit
  • Offenes Sportangebot am Samstagnachmittag über 90 min.
  • Wöchentlicher Yogaunterricht während des Schulalltags
  • Diverse Sportkurse, z.B. Fußball, Tanz, kleine Spiele usw.
  • Wöchentliches Wasserballtraining für Schüler der 3. und 4. Klassen
  • Tägliche „Aktive Pause“
  • umfangreicher Fahrzeugepool für die Mittagsfreizeit und nach Bedarf
  • Fahrradunterricht in der 3. und 4. Klasse