Pädagogische Schwerpunkte

Sonderpädagogische Förderung

Unser Schülerinnen und Schüler erhalten eine durchgehende sonderpädagogische Förderung.

Aus ihrer spezi-fischen Situation leiten sich ent-sprechend ihrem jeweiligen Entwick-lungsstand auch be-sondere Förderbedarfe in den Bereichen Sprache, Wahrnehmung, Motorik, Lernen, Emotionalität und Soziabilität ab. Folgende Aspekte werden bei uns besonders gefördert:

Sprache:
  • Sprachentwicklung (Artikulation, Wortschatz, Sprachverständnis, sprachliche Äußerungen, grammatische Strukturen, Sprach-handlungskompetenz, …)
  • Redeablauf (flüssige und klar verständliche Sprache, Sprech-rhythmus, Störungsbewusstsein entgegenwirken…)
Wahrnehmung:
  • Auditive Wahrnehmung (Aufnahme und Speicherung mündlich mitgeteilter Inhalte oder Anweisungen, heraushören und lokalisieren einzelner Phoneme aus einem Wort, erfassen struktureller Gliederungssysteme gesprochener Sprache…)
  • Visuelle Wahrnehmung (Figur – Grund – Wahrnehmung, identifizieren von Formen und Buchstaben, speichern und wiedererkennen von Bildern und Zeichen…)
  • Eigenwahrnehmung (Körperempfinden, Raumorientierung)
Motorik:
  • Körperspannung (Spannung und Entspannung)
  • Gleichgewichtsempfinden (Gefühl der Sicherheit bei unterschied-lichsten Bewegungsabläufen)
  • Körperkoordination (grob- und feinmotorische Bewegungsabläufe)
Lernen:
  • Denkprozesse (Aufmerksamkeit und Konzentration, Symbolverständnis, Kategorisierung und Strukturierungs-fähigkeit; Problemlösend- abstrahierendes Denken: Handlungs-planung, Schlussfolgern, Urteilen)
  • Konzentration (Arbeitstempo und Durchhaltevermögen, Arbeits-organisation)
  • Mnestische Funktionen (Erlerntes und Neues erinnern, Verbesserung der Speicherkapazität)
  • Lernstrategien (Elaborationsstrategien, Mnemotechniken, Orga-nisationsstrategien, Selbstkontroll-/Selbstregulationsstrategien, Wissensnutzungsstrategien)
  • Arbeitsorganisation (Selbständigkeit, Arbeitsplatzgestaltung, Ordnung, Zeitmanagement)
  • Motivation (Interesse, Frustrationstoleranz, Leistungsmotivation)
  • Umweltwissen
  • Methodenkompetenz
Emotionalität und Soziabilität:
  • Selbstbewusstsein/Selbstwertgefühl (Bewusstsein für den Wert der eigenen Person, Bewusstsein für die Stellung der eigenen Person in der Gruppe)
  • Gruppenprozesse (einfügen in eine Gemeinschaft, wirkungsvoll zusammenarbeiten)
  • Gefühle (Umgang mit den eigenen und denen anderer, Empathie)
  • Verantwortung (Übernahme von Verantwortung für sich selbst und für andere)
  • Vertrauen (Vertrauen in die Außenwelt entwickeln, Vertrauen erweckende Interaktionen durchführen).

Auf der Grundlage von sonderpädagogischer Diagnostik und Förderplanung findet bei uns im Haus individualisierter Unterricht statt.